Fit für den Frühling: Wohnmobil & -wagen ausmotten

Fit für den Frühling: Wohnmobil & -wagen ausmotten

  • Caravaning
  • Einsteigertipps
  • Fahrzeug ausmotten
  • Frühlingstipps

Wasser marsch! Sauber in die Saison starten.

 

Wer es noch nicht gemacht hat, für den heißt es jetzt, das Fahrzeug aus dem Winterschlaf zu holen. Auch wenn wir alle noch nicht wissen, wann genau wir wieder auf die Straße dürfen, sollten wir vorbereitet sein. Wie Du Dein Wohnmobil richtig ausmottest und was Du beim Wohnwagen beachten solltest, erfährst Du in unseren Frühlingstipps.

Bei beiden Fahrzeugtypen ist es im ersten Schritt wichtig, es vom Salz des Winters zu befreien. Egal, ob es im Außeneinsatz war oder überwintert hat – Schmutz und Salz müssen abgewaschen werden. Mit einem Hochdruckreiniger können die Radkästen und der Unterboden gründlich gereinigt werden, der es kommt auch in die kleinen Fugen und Ritzen.  Wir raten generell davon ab, mit Motorcaravans Waschstraßen für Lkw zu nutzen, denn z.B. durch Be- und Entlüftungs-Öffnungen, Türspalte, Dekore usw. kann unkontrolliert Wasser ins Fahrzeug dringen. Wer sich mit dem Hochdruckreiniger ans Werk macht, kann im Gegensatz zur Waschstraße selbst darauf achten, den Strahl nicht direkt auf Lüftungsgitter oder Türspalte, auf elektrische Anbauteile, Dekore, Dichtungen oder Dachhauben zu richten. Aufpassen an den Reifen: Der scharfe Strahl kann aus kurzer Distanz Schäden verursachen.

 

Wichtig: den Wert des Fahrzeugs erhalten

 

Generell sollte man sich immer regelmäßig um den Werterhalt des Wohnmobils kümmern, indem frühzeitig  ein genauer Blick auf auftretende kleine Schäden geworfen wird. Rechtzeitig handeln lautet die Devise! Je früher ein Schaden erkannt und behoben wird, desto weniger kann er sich ausbreiten und ggf. zu einem größeren Problem heranwachsen. Regelmäßige Pflege tut dem Fahrzeug gut und der Wertverlust kann geringer gehalten werden. Bei einem späteren Verkauf des Wohnmobils oder Wohnwagen wird es sich lohnen!

Wenn Blech und Kunststoff sauber sind, steht der detektivische Blick ums – und am besten auch unters – Fahrzeug an. Achte auf Steinschlag und andere Lackschäden, kleine Rempler, vor allem jedoch auf dadurch einsetzende Korrosion. Frühzeitig erkannt, bleibt der Reparaturaufwand im Rahmen und kann mit etwas Grundwissen auch in Eigenregie durchgeführt werden. Kontaktiere bei Unsicherheit deinen Händler, er hilft dir mit Sicherheit gerne weiter. Hier kannst Du deinen Händler in deiner Nähe finden. Vergiss außerdem nicht, alle Schlösser mit Graphitpuder zu pflegen.

Wohnwagen ausmotten mit Tipps von Dethleffs
Richtig ausmotten – damit es wieder blitzt und funkelt im Wohnwagen

Wenn Ausbesserung am Fahrzeug-Unterboden erforderlich sind, achte unbedingt auf den Einsatz der richtigen Materialien. Insbesondere bei Modellen mit GfK-verkleidetem Unterboden nur von Dethleffs freigegebene Pflegeprodukte verwenden; nur die sind für das Material geeignet. Im Rahmen der Dichtheitsgarantie prüft und schützt der Dethleffs Händler im Übrigen den gesamten Unterboden. Auch bei der Fleckentfernung solltest Du statt aggressiven Reinigungsmitteln besser Spezialprodukte aus dem Caravaning-Fachhandel verwenden.

Bei den Reifen muss man Vorsicht walten lassen, denn der hohe Druck kann ihn beschädigen. Anschließend sollten alle Dichtungen mit einem Gummi- oder Silikonpflegestift behandelt werden. Letztlich sind außen die Scheibenwischer zu überprüfen, das Scheibenwischwasser und die Beleuchtung am Fahrzeug. Das macht man am besten zu zweit: einer Sitzt im Fahrerhaus und betätigt Bremse und Rückwärtsgang und der andere schaut draußen nach, ob die entsprechenden Lichter alle funktionstüchtig sind. Betätige auch einmal kurz die Hupe, um die Funktion zu testen.

 

Auf einen Blick: kleine Checkliste für den Frühjahrsputz im Wohnmobil und Wohnwagen

 

  1. Salz entfernen
  2. Reinigung von Außen
  3. Gummidichtungen prüfen und pflegen
  4. Scheibenwischer
  5. Außenbeleuchtung
  6. Schäden reparieren
  7. Unterboden prüfen
  8. Reifen kontrollieren

 

Innenreinigung

,,Das bisschen Haushalt macht sich von allein…“ – Lied von Johanna von Koczian

Kommen wir nun zu den „inneren Werten“ des Wohnmobils – und zugegeben, ganz so einfach wie in unserer Textzeile aus dem bekannten Lied ist es dann doch nicht mit dem Wohnmobil Ausmotten. Nach der Winterpause heißt es jetzt: einmal gut durchlüften und dabei gleich schauen, ob auch alle Feststellhebel funktionieren. Dann gründlich saugen, Möbeloberflächen und Schränke feucht auswischen. Gehe dabei sparsam mit Wasser um und nimm Reste immer gut auf, damit nicht all zu viel Feuchtigkeit im Fahrzeug verbleibt. Prüfe bei dieser Gelegenheit die Verriegelungen von Klappen und Türen sowie der Fernsehhalterung. Verwende bei Kunststoffteilen nur ein weiches Tuch und Wasser, dem ein sanfter Reiniger zugegeben werden kann. Verzichte möglichst auf Lösungsmittel, aggressive Reiniger oder sandhaltige Scheuermittel und vermeide alles, was Kratzer und Riefen verursachen könnte. Auch der Staubsauger muss geschwungen werden. Dann geht es an das Putzen des Bades sowie an die Überprüfung der Wasserleitungen – diese können mit einer Desinfektionsmittel-Mischung gereinigt werden. Genaueres dazu findest du in unserem Beitrag „Frischwasserleitung richtig reinigen„.

 

Wohnwagen und Wohnmobil ausmotten, damit es bald wieder losgehen kann

Hat dir der Artikel gefallen? Teile ihm mit deinen Freunden!

Share on facebook
Share on email
Stefanie Koller
Hallo ihr Lieben, ich bin Steffi. Als passionierte Camperin kann ich hier bei Dethleffs meine beiden Hobbys perfekt verknüpfen: Caravaning und Schreiben! Als Familienmensch ist Campen einfach die beste und unkomplizierteste Urlaubsform für mich, man findet uns meist dort, wo es ordentlich Wind zum Surfen hat. Ich bin mittlerweile schon seit 7 Jahren Teil der “Dethleffs Familie” und wohne im schönen Allgäu. Hier bin ich gerne beim Wandern oder an einem der tollen Seen zu finden. Viel Freude mit meinen Beiträgen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren

Fahrgefühl für Wohnwagen-Gespann verbessern

Gewöhne Dich nach der Camping-Pause zuerst wieder ans Reisefahrzeug, bevor es auf lange Tour geht   So sehr man sich auch freut, dass Gefährt…

Armatur reinigen – Pflegehinweis für Fiat Kombiinstrumente

Die Wohnmobil-Armatur reinigen ist ganz leicht - aber man sollte sich an die vom Hersteller angegebenen Pflegehinweise halten, um die Oberflächen scho…

Wohnwagenmarkise richtig reinigen

Schöner Schattenspender Die Markise wird bei der Fahrzeugpflege gerne vergessen, schließlich versteckt sie sich meist eingerollt in ihrem Kaste…