Camping Trends 2024 – Wohin geht die Reise?

Camping Trends 2024 – Wohin geht die Reise?

Camping Trends 2024

Urlaub auf Rädern ist mehr als nur eine Reise – es ist ein Lebensgefühl. Ob du mit dem Wohnmobil oder Camper Van die Freiheit suchst oder im Wohnwagen das gemütliche Heimgefühl auf Reisen mitnimmst – die Zukunft des Caravanings ist vielfältig und voller Entdeckungen. Denn für das Jahr 2024 gibt es einen neuen Camping-Trend: Die Ära des uniformierten Tourismus weicht einem wachsenden Bedürfnis nach individuellen und unverwechselbaren Reiseerfahrungen.

Wir zeigen dir, wohin die Reise geht.

 

Klasse statt Masse

Urlaub auf Rädern

Im kommenden Jahr werden wir eine Renaissance des Campings erleben. Schluss mit überfüllten Campingplätzen, Urlaubsorten und allseits bekannten Reisezielen wie Österreich, Italien oder die Niederlande. Der Trend geht weg vom Massentourismus hin zu neuen, teils – zumindest für Camper – noch relativ fremden und unberührten Urlaubsländern. Fern der belebten Touristenströme entfaltet sich eine Welt des Reisens, die auf Einzigartigkeit und persönliche Erlebnisse setzt.

Neue Horizonte entdecken, ganz eigene Reisegeschichten schreiben, die Sehnsucht nach unberührter Natur und verborgenen Schätzen stillen. Diese Wünsche der neuen Campinggeneration wecken das Interesse an bisher eher unbekannten, aber aufstrebenden Campingorten und -ländern.

In diesem Blogbeitrag werfen wir einen Blick auf die fünf spannendsten Campingdestinationen des Jahres 2024, die Abenteuerlust und das Bedürfnis nach einem authentischen Naturerlebnis vereinen und die Sehnsucht nach besonderen Caravaning-Erlebnissen stillen.

 

Montenegro – Die Perle der Adria

Montenegro, ein verborgenes Juwel an der Adriaküste, ist ein wahrer Traum für Campingliebhaber. Das Land besticht durch seine vielfältige Landschaft, die von der atemberaubenden Bergwelt bis zu den malerischen Küsten reicht. Hier findest du alles, was das Camper-Herz begehrt: von ruhigen, ländlichen Orten bis hin zu lebhaften Küstenstädten, die viel Abwechslung bieten.

Mit folgendem Potpourri wird Montenegro auch dich verzaubern:

1. Idyllische Campingplätze

Du findest in Montenegro eine Reihe von idyllisch gelegenen Campingplätzen, die oft etwas versteckt, aber mit Hilfe von Campingführern und Apps leicht zu finden sind. Viele dieser Plätze liegen in traumhaften Landschaften, mit Blick auf die Küste oder inmitten der Berge.

2. Wildcampen und frei stehen

Offiziell sind zwar Wildcampen oder das freie Stehen in Montenegro nicht erlaubt, aber es wird geduldet. Wenn du nicht gerade in Touristengebieten oder an Stränden dein Wohnmobil oder Wohnwagen hinstellst, dann drücken die Behörden ein Auge zu.

Da die Gastfreundlichkeit in Montenegro großgeschrieben wird, findet man als Camper immer wieder Privatgrundstücke, deren Eigentümer das Campen auf ihrem Grund erlauben. Einfach nett fragen, die Natur respektieren und brav den Müll wieder mitnehmen.

3. Atemberaubende Berglandschaften entdecken

Montenegro brilliert nicht nur mit seiner schönen Küstenregion, sondern auch mit beeindruckenden Berglandschaften. Die Region um das Naturjuwel Skadarsee oder den Nationalpark Biogradska Gora bietet dir eine faszinierende Naturkulisse. Ob beim Wandern, Rafting oder Kajakfahren – in Montenegro erwarten dich zahlreiche Outdoor-Aktivitäten.

4. Die Bucht von Kotor: Ein Küstenjuwel

Die Küstenregion Montenegros, insbesondere die Bucht von Kotor, ist ein beliebtes Ziel für Touristen. Hier findest du historische Orte mit spektakulären Aussichten und vielfältigen Wassersportmöglichkeiten. Die Bucht von Kotor ist als der „südlichste Fjord Europas“ bekannt und zählt zu den schönsten Landschaften unseres Kontinents.

Wenn du also auf der Suche nach einem neuen, noch eher unentdeckten Campingziel bist, dann solltest du unbedingt Montenegro auf deine Liste nehmen. Du wirst es nicht bereuen.

 

Neues Urlaubsziel für Camper 2024: Portugal – Mehr als nur Küste

Frankreich und auch Spanien sind beliebte Campingziele. Doch wer sowohl die wilde Schönheit der Atlantikküste als auch die ruhigen Ebenen des Alentejo erkunden möchte, für den ist Portugal vor allem mit dem Wohnmobil, Camper Van oder Urban Camper ein Traumziel. Dieses Land bietet eine reiche Kultur, köstliche Küche und freundliche Menschen, was es zu einem perfekten Ziel für Genießer macht.

Portugal

Auch wenn du bis nach Portugal etwas Fahrt in Kauf nehmen musst, wir haben hier ein paar Perlen, die jede Reise wert sind:

  • PortugalIn Zentralportugal und nahe Lissabon offenbart sich das wahre Herz Portugals. Die Region ist berühmt für ihre beeindruckende, wilde Küstenlandschaft, gesäumt von unberührten Naturstränden. Hier findest du auch malerische Bergdörfer in der Serra da Estrela und faszinierende Städte wie das bezaubernde Aveiro oder Nazarè, weltweit bekannt für seine spektakulären Surfwettbewerbe und gigantischen Wellen. Wer Glück hat kann hier Wellen sehen, die über zwanzig Meter hoch sind.
  • Ebenfalls unvergesslich sind Besuche in der historischen Universitätsstadt Coimbra
  • Im Berlengas Naturreservat, vor der Küste von Peniche, kannst du ein einzigartiges Ökosystem mit spezieller Flora und Fauna erleben. Hier gibt es ideale Lebensbedingungen für unzählige Meerestiere und diverse Vogelarten.
  • Die Küste der Algarve im Süden Portugals ist rund 160 km lang und unbeschreiblich schön. Laut der Meinung vieler Camper ist Lagos, im Westen der Algarve gelegen, der wohl umwerfendste Ort der Südküste von Portugal.
  • Und natürlich darf Lissabon, die pulsierende Hauptstadt, auf keiner Portugal-Tour fehlen.

Kleiner Campingplatz-Tipp in Portugal:

Bubulcus & Bolotas ist ein weitläufiger Campingpark in Arraiolos, Évora, inmitten einer unberührten Landschaft aus Steineichen, die typisch für die Alentejo-Region sind. Dieser Park legt großen Wert auf Umweltschutz und bietet jedem Camper Privatsphäre und Raum.

 

Camping im Norden Europas: Norwegen – Natur pur

Norwegen

Norwegen ist ein wahres Paradies für Wohnmobil- und Wohnwagenurlauber, die die unberührte Natur in ihrer vollen Pracht erleben möchten. Mit seiner überwältigenden Mischung aus majestätischen Fjorden, weiten, unendlichen Wäldern und eindrucksvollen Berglandschaften bietet Norwegen eine Kulisse, die wie gemacht ist für das ultimative Freiheitsgefühl auf Rädern.

Die Möglichkeit, unter dem magischen Nordlicht zu campen oder die Mitternachtssonne in der ungestörten Wildnis zu genießen, macht Norwegen zu einem einzigartigen Ziel. Dazu kommt die hohe Qualität der Campinginfrastruktur, die Reisenden Komfort und Sicherheit bietet, während man die spektakuläre, vielfältige Landschaft dieses skandinavischen Schmuckstücks erkundet.

Die schönsten Naturschauplätze Norwegens: Ein Muss für Camper

  • NorwegenZu den spektakulärsten Naturschauplätzen, die Norwegen bietet, gehört der beeindruckende Geirangerfjord, ein UNESCO-Welterbe, bekannt für seine dramatischen Wasserfälle und steilen Felswände.
  • Ein Muss für alle Camper ist das Nordkap, der nördlichste Punkt Europas, wo man das Phänomen der Mitternachtssonne erleben kann.
  • Für ein unvergessliches Naturerlebnis sorgt auch eine Fahrt entlang der Atlantikstraße, einer der schönsten und beeindruckendsten Straßen der Welt, die Inseln und Riffe durch atemberaubende Brücken verbindet. Sie ist 8274 Meter lang und wurde 1989 fertiggestellt und zum Bauwerk des Jahrhunderts gekürt.
  • Und last but not least: die Lofoten, eine Inselgruppe mit einer unvergleichlichen Kombination aus Bergen, tiefen Fjorden und traditionellen Fischerdörfern.

Diese Orte bieten nicht nur spektakuläre Szenerien, sondern auch die Möglichkeit, inmitten der unberührten Natur Norwegens zu campen und die Stille und Weite dieses wunderschönen Landes voll und ganz zu genießen.

Für alle Wildcamper: Freies Stehen ist in Norwegen am Strand und auf öffentlichen Parkplätzen zumindest für eine Nacht erlaubt.

Weitere Tipps zu Norwegen:

Wenn du noch mehr über Norwegen erfahren willst, dann solltest du unseren Gastbeitrag von der Berge-Bloggerin Conny lesen. Sie war mit einem Dethleffs Wohnmobil in Norwegen unterwegs und hat wertvolle Tipps zusammengestellt.

 

Immer eine Reise wert: Schottland – Mystik und Geschichte

Schottland

Schottland ist ein Traumziel für Wohnmobil- und Wohnwagenurlauber, die das Besondere suchen. Mit seinen wilden, romantischen Landschaften – von den mystischen Highlands bis zu den idyllischen Küsten der Hebriden – bietet Schottland eine unvergleichliche Kulisse für Reisende auf vier Rädern.

Die Freiheit, am Ufer eines glasklaren Lochs oder unter dem Sternenhimmel der schottischen Berge zu campen, macht jeden Schottland-Trip unvergesslich. Dazu kommen die reiche Geschichte und Kultur, die in alten Burgruinen, verwunschenen Schlössern und lebhaften Städten wie Edinburgh und Glasgow zum Leben erwachen.

Schottland: ein Traum für Caravaner und Reisemobilisten

  • SchottlandEin absolutes Highlight Schottlands ist die Isle of Skye, die durch eine Brücke mit Schottlands Nordwestküste verbunden ist. Sie besticht durch zerklüftete Landschaften, charmante Fischerdörfer und mittelalterliche Burgen. Als größte Insel der Inneren Hebriden bietet sie eine Küste, die von Halbinseln und schmalen Lochs geprägt ist. In Portree, einem pittoresken Ort mit Hafenpubs und kleinen Läden, findet man den idealen Startpunkt für die Erkundung dieser zauberhaften Insel.
  • Die sagenumwobenen Highlands, mit ihren weiten, unberührten Landschaften und tiefen Lochs, bieten eine Kulisse wie aus einem Märchen. Die solltest du dir keinesfalls entgehen lassen.
  • Der Cairngorms Nationalpark, das Herz der schottischen Wildnis, ist mit seiner beeindruckenden Flora und Fauna ein Muss für Naturliebhaber. Hier findest du die fünf höchsten Berge Großbritanniens.
  • Ebenso unvergesslich ist ein Besuch des berühmten Loch Ness, wo man nicht nur nach Nessie Ausschau halten, sondern auch die ruhige und mystische Atmosphäre des Sees genießen kann.
  • Für ein einzigartiges Erlebnis sorgt die North Coasth 500, eine spektakuläre Küstenstraße, die zu den abgelegensten und schönsten Ecken Schottlands führt. Die Route beginnt in Inverness, der Hauptstadt der Highlands. Sie erstreckt sich über mehr als 500 Meilen entlang der Ost-, Nord- und Westküste und kehrt dann quer durch das Herz der Highlands wieder nach Inverness zurück.

Schottland bietet ein magisches Campingabenteuer. Denn Schottland ist eines der wenigen Länder in Europa, in denen das Wildcampen erlaubt ist.

 

Campingurlaub in Slowenien – Klein aber oho

Slowenien, ein verstecktes Kleinod in Europa, ist das perfekte Ziel für einen Urlaub mit dem Wohnmobil oder Wohnwagen. Denn das Land bietet eine überraschende Vielfalt an Landschaften auf kleinem Raum – von den Alpen bis hin zum Mittelmeer. Hier kannst du durch dichte Wälder fahren, an kristallklaren Seen campen und historische Städte wie Ljubljana und Maribor erkunden.

Die gut ausgebauten Campingplätze und die Gastfreundschaft der Slowenen machen das Land zu einem idealen Reiseziel für Naturliebhaber und Kulturfans gleichermaßen. Ob du in den Bergen wandern, in den Thermalquellen entspannen oder die vielfältige slowenische Küche genießen möchtest – Slowenien bietet für jeden Geschmack das passende Camping-Erlebnis.

Highlights von Slowenien:

Slowenien

  • Der Triglav-Nationalpark in den Julischen Alpen, ist ein Paradies für Wanderer. Hier begegnest du endemischen Tierarten wie Wölfen, Bären und Luchsen und einer reichen Pflanzenvielfalt. In dieser Welt, wo die Menschen noch in perfekter Harmonie mit der Natur leben, spürt man eine tiefe Verbundenheit mit den althergebrachten Traditionen. Ein Ort, an dem die Zeit stehen geblieben zu sein scheint.
  • Der beeindruckende Soča-Fluss, bekannt für sein leuchtend türkises Wasser, ist ideal für Wassersportliebhaber. Er ist ein 137 km lang und gilt als einer der schönsten Flüsse Europas.
  • In der Region Istrien an der Adriaküste erwarten dich romantische Küstenstädte und kristallklares Wasser – perfekt für entspannte Tage am Meer.
  • Ein Geheimtipp sind die mystischen Höhlen von Škocjan, ein UNESCO-Welterbe, das dich in eine andere Welt entführt. Im Herzen des slowenischen Karstgebiets haben im Laufe von über Millionen von Jahren Wasser und natürliche Kräfte beeindruckende Welten geformt, die tief im Erdinneren verborgen liegen. Diese Höhlen sind einfach unterirdisch schön.

Slowenien entpuppt sich als wahres Eldorado für Campingbegeisterte. Über das gesamte Land verteilt kannst du charmante, kleine Campingplätze entdecken, die sich nahtlos in die atemberaubende Natur einfügen. Aber natürlich gibt es auch größere, komfortable Anlagen, die besonders bei Familien mit Kindern beliebt sind.

Kurzum: In Slowenien findet jeder seinen perfekten Platz unter freiem Himmel. Deshalb darf dieses Land bei den Camping-Destinationen 2024 nicht fehlen.

 

Wie gefallen dir die Campingtrends 2024? Schreib gerne in die Kommentare, welche Urlaubsländer du noch mit deinem Urlaubsbegleiter entdecken willst.

Hat dir der Artikel gefallen? Teile ihn mit deinen Freunden!

Anita Lorenscheit
Ich bin praktisch auf einem Campingplatz aufgewachsen. Meine Oma – und jetzt mein Onkel – betreiben einen schnuckligen kleinen Campingplatz ganz in der Nähe und als Kind habe ich immer meine Ferien dort verbracht. Inzwischen bin ich selbst Mama, wohne mit meiner Familie im württembergischen Allgäu und genieße so oft es geht Zeit mit meinem Mann und meiner Tochter in der Natur. Dank meiner langjährigen Erfahrung im Bereich Camping & Caravaning kann ich auch die kompliziertesten Dinge einfach und präzise erklären, habe immer tolle Tipps & Tricks auf Lager, vor allem, wenn es um das Thema Camping & Familie geht!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte dich auch interessieren

Hol dir jetzt den Newsletter

Immer sofort die neuesten Artikel und Blogbeiträge